Wizards belohnen sich nicht für starke Leistung: Knappe Niederlage gegen Tabellenführer Koblenz

Die Arvato College Wizards bleiben auch im zweiten Saisonspiel in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB sieglos. Auswärts unterlagen die Karlsruher am Sonntagabend mit 78:83 (34:36) gegen den Tabellenführer, die EPG Baskets Koblenz. „Wir hatten heute leider mit Eyke Prahst einen kurzfristigen Ausfall den wir erstmal kompensieren mussten. Das ist uns aber sehr gut gelungen und haben als Mannschaft eine starke Leistung gezeigt. Leider haben wir in den letzten beiden Minuten des Spiels nicht clever genug agiert. Das hat uns den möglichen Sieg gekostet“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.

Der Tabellenführer aus Koblenz erwischte in der heimischen Halle den deutlich besseren Start ins Spiel und lag nach drei Minuten bereits mit 9:2 in Führung. In der Folge fanden die Karlsruher aber durch Körbe von Schmitz, Thompson und Roessler immer besser ins Spiel und konnten ihren Rückstand durch einen 6:0-Lauf auf 8:9 verkürzen. In den Schlussminuten des Viertels ging den Wizards aber ein wenig die Präzision in den Abschlüssen verloren und so konnten sich die Koblenzer bis zur ersten Pausensirene wieder auf 20:14 absetzen.

Booking.com

Das zweite Viertel gehörte den Karlsruhern, die sich vor allem durch Körbe von Thompson und Roessler wieder näher an Koblenz herankämpften. Mit einem knappen 34:36-Rückstand gingen die KIT-Basketballer in die Halbzeitpause.

Die ersten Minuten des dritten Viertels verliefen ausgeglichen mit Körben auf beiden Seiten. Nach fünf Minuten stand es 43:45 aus Sicht der Wizards. Auch in der zweiten Hälfte des Viertels schenkten sich beide Mannschaften nicht viel und kein Team konnte sich nennenswert absetzen. Mit einem knappen 54:57-Rückstand ging es für die KIT-Basketballer in den letzten Spielabschnitt – der sollte es nochmal in sich haben.

Die ersten beiden Minuten des Schlussviertels gehörten dem Tabellenführer: Bryan Butler und Daryl Woodmore ließen den Vorsprung der Rheinland-Pfälzer auf 65:59 anwachsen. Die Wizards fanden durch Maisel und Thompson per Zweier die passende Antwort und verkürzten wiederum auf 64:65 – Auszeit Koblenz. Auch nach der kurzen Unterbrechung blieb es ein offener Schlagabtausch: Zwei Minuten vor Spielschluss stand es 75:78 aus Sicht der Karlsruher – der Ausgleich war jetzt in greifbarer Nähe. Erst scheiterte allerdings Christoph Rupp von der Freiwurflinie und in der Folge auch Rouven Roessler aus der Distanz. So konnten die Koblenzer ihren Vorsprung auf 83:75 ausbauen. In den Schlusssekunden punktete nochmal Roessler und versenkte einen Dreier zum 78:83-Endstand.

„Wir haben heute eine ansprechende Leistung gezeigt und vor allem als Mannschaft vieles sehr gut gemacht und kompensiert. Nur in den letzten beiden Minuten des Spiels haben wir leider zu fahrig agiert und zu viele schlechte Entscheidungen getroffen. Alles in allem war das eine knappe Niederlage aber auch eine deutliche Steigerung.“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.

Am kommenden Spieltag treffen die Arvato College Wizards zuhause auf den Tabellendritten aus Coburg. Sprungball ist am Samstagabend um 19.30 Uhr.

Körbe Wizards: R. Roessler 24, A. Thompson 18, C. Rupp 11, A. Schmitz 8, K. Stark 7, N. Maisel 7, M. Davis 3