KSC-Keeper Orlishausen: Die Mannschaft ist 100prozentig fokussiert

KSC-Kapitän Dirk Orlishausen
KSC-Kapitän Dirk Orlishausen
Foto: Anderer

Karlsruhe (mia). Nach dem Abschlusstraining am Freitagmorgen ging es für den Karlsruher SC zum Zweitligaspiel gegen den SV Sandhausen. Im Freitagabendspiel erwartet den KSC ein Spiel, bei dem man seine Chancen suchen müsse, erklärt KSC-Kapitän und Stammkeeper Dirk Orlishausen.

Es habe sich in dieser Saison mehrfach bewahrheitet, dass der KSC in der Liga jeden schlagen könne, wenn man sein Spiel durchziehe und die volle Leistungsfähigkeit abrufe, so Orlishausen.“Sicher hat Sandhausen gewisse Stärken, im Abwehrverbund. Es wird schwierig werden, dass wir Chancen herausarbeiten“, so der KSC-Keeper.

Booking.com

„Aber ich bin sicher, dass wir die ein oder andere Chance bekommen, Tore zu machen – vielleicht reicht eine oder zwei. Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass wir das schaffen, weil die Mannschaft 100%ig fokussiert ist und weiß was zu tun ist in der jetzigen Phase.“

Dass der KSC freitags vorlege und Druck auf die um den Aufstieg mitkämpfenden vereine ausüben könne, sei nicht das Hauptaugenmerk, so der KSC-Kapitän. „Im Endeffekt: wir haben es in der eigenen Hand und müssen nicht versuchen, Druck aufzubauen und nachzulegen. Wir müssen schauen, dass wir unser Spiel machen. Der Rest sind schöne Nebensachen, wenn man Druck aufbauen kann.“