KSC siegt im letzten Testspiel gegen Malaga

KSC 025Karlsruhe (mia). Der Karlsruher SC hat sein Testspiel im Wildpark gegen den spanischen Club CF Malaga  vor 2292 offiziellen Zuschauern mit 3:1(1:0) gewonnen.

Den letzten Test des KSC vor dem Zweitliga-Start hatte der Sportdirektor der Karlsruher, Jens Todt als „Lackmustest“ bezeichnet. Hier wollte der KSC noch einmal sehen, wie man in der Liga antreten könne.

Booking.com

Allerdings hatte der KSC ohne die verletzten Ilian Micanski (Hüfte), Enrico Valentini (Faserriss), Matthias Bader, Sascha Traut (Knie), Hiroki Yamada antreten müssen.

Führung durch Erwin Hoffer

In der 9. Minute kam der KSC erstmals gefährlich vors Tor der Gäste. Manuel Torres legte auf Hennings in den Strafraum, dessen Schuss ging knapp am Gästetor vorbei.

Viel tat sich auf beiden Seiten des weiteren nicht. Keiner wurde wirklich gefährlich.  Nach rund 25 Minuten wurde der KSC stärker.

Und in der 33. Spielminute traf Erwin Hoffer zum 1:0 für den KSC. Nach Vorarbeit von Martin Stoll, flankte Torres auf den direkt vor dem Tor lauernden Hoffer. Zunächst konnte Keeper Kameni noch die Finger dazwischen halten, den Nachschuss verwandelte der Österreicher aber zur Führung des KSC.

KSC näher am zweiten Treffer

In der 38. folgte beim nächste Angriff der Karlsruher eine kleine Schrecksekunde für den KSC. Hoffer blieb im Rasen hängen direkt vor dem Tor des Gegners und blieb liegen. Der Torschütze konnte aber nach kurzer Behandlung wieder weiter spielen.

Den zweiten Treffer hatte Dimitrij Nazarov (45.) auf dem Fuß. Er zog aus rund zehn Metern ab. Keeper Kameni aber war zur Stelle und lenkte den Ball mit den Fingerspitzen zur Ecke. Aus dieser konnte der KSC aber keinen Nutzen ziehen.

Mit der verdienten 1:0-Führung ging es für die Karlsruher in die Kabine. Aus der kam der KSC auf drei Positionen verändert heraus.

So kamen Pascal Köpke, Bjarne Tholke und Boubacar Barry, Hoffer, Gordon und Gulde waren in der Kabine geblieben.

Ausgleich durch Spanier

Die erste Möglichkeit im Spiel hatte der Gast aus Spanien. Orlishausen konnte den Ball nicht festhalten und Max (51.) wehrte mit dem Körper den Nachschuss auf der Linie stehend ab. Malaga drängte nun auf den Ausgleich und bekam ihn auch.

Nordin Amrabat (54.) kam ungehindert zum Schuss und legte an Orlishausen vorbei zum 1:1 ein.

Beide Teams lieferten sich im Anschluss einen schnellen Kampf. Der KSc kam immer mehr in Fahrt.

KSC-Youngster erzielt Führung

Erst die 70. brachte die Karlsruher wieder gefährlicher vors gegnerische Tor. Mehlem legte auf Köpke, der aber nicht die Führung erzielen konnte.

Der KSC drängte nun mehr und auch Barry kam zu seiner Chance. Nach Hereingabe von Mehlem (73.) scheiterte aber auch er. Wenig später war das Duo Mehlem und Barry erfolgreich. Mehlem 77. erkämpfte sich den Ball und legte zu Barry in den Strafraum, der zum 2:1 einschoss.

Keine Minute später nahm Grupp den Ball mit in Richtung Tor, legt in den Strafraum zu Köpke, der mit einem sehenswerten Schuss zum 3:1 einnetzte.

 

KSC: Orlishausen, Stoll (68.Dehm), Gordon (46. Köpke), Gulde (68. Mauersberger), Max (59. Kempe), Meffert (59. Peitz), Krebs (68. Grupp), Nazarov (59. Sallahi), Torres (46. Barry), Hoffer (46. Thoelke), Hennings (59. Mehlem).