KSC-Frauen besiegen Ligazweiten Tettnang

Karlsruhe (ps). Das Heimspiel gegen den TSV Tettnang gewann die Frauen-Mannschaft des Karlsruher SC verdient mit 3:0. Die Tore für den KSC erzielten Laura Bertsch, Pia Nagel und Melissa Zweigner, meldet die KSC-Frauen-Abteilung in einer Pressemeldung.

Mit dem TSV Tettnang reiste der Tabellenzweite in den Wildpark und es wurde vom Anpfiff an deutlich, dass die Gäste über enormes Selbstvertrauen verfügten. Denn ehe sich der KSC im Spiel zurecht gefunden hatte, kamen die Gäste schon zu einer Riesenchance, vergaben aber freistehend 11 Meter vor dem Tor.

Booking.com

Diese Szene war ein Weckruf für den KSC der im Anschluss besser ins Spiel fand. Trotzdem dauerte es einige Zeit bis auch der KSC zu einer ersten nennenswerten Torchance kam. Teilweise verloren die Blau-Weißen im Angriffsspiel zu leichtfertig den Ball oder die entscheidenden Pässe wurden nicht präzise genug gespielt. Auch die zahlreichen Freistöße und Eckbälle brachten für die Heimmannschaft keine Tore. Die Gäste aus Tettnang hatten dann noch mit einem Distanzschuss eine Halbchance. So ging es nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit mit einem torlosen Unentschieden in die Pause.

 

[adrotate banner=“47″]

 

Deutlich engagierter startete der KSC in den zweiten Durchgang und setzte die Gäste viel früher unter Druck. Bereits zwei Minuten nach Wiederanpfiff war es Laura Bertsch die einen zu kurz geratenen Rückpass erlief und mit einem Lüpfer über die Torfrau die Führung erzielen konnte. Der KSC hatte nach dem Treffer das größere Selbstvertrauen und übernahm das Spielgeschehen.

Die Gäste versuchten vorwiegend mit langen Bällen ihre Stürmerinnen einzusetzen, was allerdings selten gelang. So war es auch mehr als verdient, als Pia Nagel in der 63 Minute auf 2:0 erhöhte. Nach einer mustergültigen Flanke stand Pia Nagel goldrichtig und schloss den Angriff mit einem platzierten Schuss ab. Die Gäste drückten nun deutlich mehr und so kam der KSC zu guten Konterchancen, die alle nicht konsequent genug abgeschlossen wurden. Auf der Gegenseite waren es lediglich noch zwei Fernschüsse die für etwas Gefahr für das KSC-Gehäuse sorgten. Mit dem schönsten Spielzug der Partie erzielte Melissa Zweigner kurz vor Schluss den 3:0 Endstand.

Am kommenden Sonntag gastiert mit dem Hegauer FV der Regionalligaabsteiger in Grünwinkel. Anpfiff ist um 14 Uhr.