Juniorinnen Teams auf dem Weg zu den Badischen Futsal-Meisterschaften

Baden (bfv). Die ersten Juniorinnen-Mannschaften haben sich für die Badischen Futsal-Meisterschaften der B-, C- und D-Juniorinnen qualifiziert. Alle Teilnehmer der Endrunde stehen nach den weiteren Vorrunden-Spieltagen in den insgesamt 18 Gruppen bis 28.01.2018 fest.

Als erste B-Juniorinnen-Mannschaft hat der TSV Amicitia Viernheim das Ticket für die Badischen Futsal-Meisterschaften gelöst. Das Team siegte zwar nur zwei Punkte vor dem Zweitplatzierten ASV Eppelheim, überzeugte jedoch mit insgesamt 27 Toren. Der ASV darf aber noch hoffen. Zu den Siegern aus den sechs Gruppen mit insgesamt 42 Mannschaften qualifizieren sich auch die besten beiden Zweitplatzierten für „die Badischen“. Die nächsten Entscheidungen fallen am kommenden Wochenende: in Gruppe 4 liegt nach dem ersten Spieltag die TSG 1899 Hoffenheim vorne, gefolgt vom TSV Tauberbischofsheim, in Gruppe 5 führt die SG Hohensachsen aktuell vor der SpVgg Ketsch. In den verbleibenden drei Gruppen wird der zweite Spieltag am 27. bzw. 28. Januar 2018 ausgetragen.

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

 

Bei den C-Juniorinnen stehen bereits drei Qualifikanten fest: der Karlsruher SC, der TSV Neckarau und die SpVgg Ketsch. Die SpVgg wurde zwar nur Zweiter in Gruppe 6, doch auf Platz 1 landete die SG Hohensachsen 2 und zweite Mannschaften sind bei der badischen Endrunde nicht zugelassen. Die erste Mannschaft aus Hohensachsen hat am kommenden Samstag die Chance sich in Gruppe 4 durchzusetzen. Auch in den übrigen vier Gruppen werden am Wochenende die Sieger ausgespielt. Gut im Rennen sind aktuell Post Südstadt Karlsruhe, VfB Bretten, TSV Wieblingen und TSG 1899 Hoffenheim. Aus den acht Gruppen mit 51 Mannschaften qualifiziert sich jeweils der Sieger für die Badischen Futsal-Meisterschaften.

Im VR-Talentiade CUP der D-Juniorinnen qualifizieren sich jeweils die beiden besten Mannschaften aus vier Gruppen mit sieben Teams für die Endrunde. Gruppe 3 hat beide Spieltage bereits absolviert. Als Sieger ging die TSG 1899 Hoffenheim 2 aus der Halle. Auch hier ist die zweite Mannschaft nicht startberechtigt für die Badischen Futsal-Meisterschaften, daher sind der FC Viktoria Hettingen und der TSV Tauberbischofsheim qualifiziert. Am kommenden Samstag spielen die Teams in den Gruppen 1 und 4 zum zweiten Mal. Nach aktuellem Stand wären Post Südstadt Karlsruhe, SSV Waghäusel, TSG 1899 Hoffenheim und SC Klinge Seckach qualifiziert. Die Gruppe 2 beendet am 28. Januar die Vorrunde.

Anders als bei den Junioren qualifizieren sich die Juniorinnen nicht über Futsal-Kreismeisterschaften sondern eine verbandsweite Vorrunde mit zwei Spieltagen. Die Badischen Futsal-Meisterschaften finden für die B-Juniorinnen am Sonntag, 18. Februar in der Fritz-Erler-Halle Pforzheim, für die C-Juniorinnen am 24. Februar in der Rheintalhalle Kirrlach und für die D-Juniorinnen am 25. Februar ebenfalls in Kirrlach statt.