Von Karlsruhe nach Birmingham: World Indoor Tour-Gewinner sichern sich Wildcard für Hallen-WM

Sosthene Moguenara Quelle: Andreas Arndt

Karlsruhe (ps).  Mit dem Muller Indoor Grand Prix im schottischen Glasgow ging am vergangenen Sonntag die bereits dritte Auflage der vom Leichtathletik-Weltverband gegründeten IAAF World Indoor Tour zu Ende. Die Tour startete in Karlsruhe.

Neben den 20.000 US-Dollar Siegprämie sicherten sich die elf Sieger ihrer jeweiligen Disziplinen neben den elf Gewinnern der letztjährigen Tour zudem eine Wildcard für die vom 1. bis 4. März in Birmingham stattfindenden Hallen-Weltmeisterschaften, so die Meldung der KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH.

Die Disziplinen-Gewinner der diesjährigen IAAF World Indoor Tour sind:  Frauen: 400 Meter – Lea Sprunger (Schweiz) 1.500 Meter – Beatrice Chepkoech (Kenia) 60 Meter Hürden – Christina Manning (USA) Hochsprung – Maria Lasitskene (Autorisierter Neutraler Athlet) Weitsprung – Sosthene Moguenara (Deutschland)

Männer: 60 Meter – Su Bingtian (China) 800 Meter – Adam Kszczot (Polen) 3.000 Meter – Yomif Kejelcha (Äthiopien) Stabhochsprung – Piotr Lisek (Polen) Dreisprung – Nelson Evora (Portugal) Kugelstoßen – Tomas Stanek (Kugelstoßen)

 

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

 

Unter den Tour-Siegern findet sich mit Sosthene Moguenara auch eine deutsche Athletin wieder, die sich am Ende den Gesamtsieg sicherte. Die Weitspringerin, die für den TV Wattenscheid 01 an den Start geht, sicherte sich durch ihre Erfolge in Karlsruhe, Düsseldorf und Glasgow mit 21 Punkten den Gesamtsieg.

Dass beim INDOOR MEETING Karlsruhe 2018 die Top-Stars der Leichtathletik-Szene zu Gast waren belegt die Tatsache, dass 59 (35 Frauen, 24 Männer) der rund 130 Athleten vom INDOOR MEETING 2018 auch bei den kommenden Hallen-WM in der „Arena Birmingham“ um Medaillen kämpfen werden.