KSC II verliert gegen Oberachern

Karlsruhe (mia). „Es ist schade, dass der KSC nächstes Jahr nicht mehr in der Oberliga dabei ist“, bedauerte SV Oberacherns Coach Mark Lerandy nach dem 2:0(1:0)-Sieg des SV bei der Oberligamannschaft des Karlsruher SC die Abmeldung der U23.

Das KSC II-Team war ohne Profi-Unterstützung zuhause angetreten und hatte dafür die beiden U19-Akteure Jannis Hanek und Yannick Becker als einzige Ersatzspieler im Kader.

Booking.com

Die Gäste der Karlsruher kamen besser ins Spiel und erarbeiteten sich die klareren Möglichkeiten. Nach einem Standard war es dann Felix Armbruster (39.), der die Kugel über die Linie bugsierte.

„Wir haben die letzten paar Wochen auswärts auf die Fresse bekommen und wollten heute keine Gegentore zulassen und vorne Tore schießen. Das 1:0 war ein Brustlöser“, lobte Lerandy.

 

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

 

Das zweite Tor fiel per Strafstoß. KSC-Schlussmann Oliver Semmle zog die Notbremse und Gabriel Gallus (64.) legte den Elfmeter zum 2:0 ins Tor. „Ein verdienter Sieg ohne Zauberei“, so Lerandy.

 

Die sei auch nicht zu erwarten gewesen auf diesem Boden, entgegnete KSC-Coach Zlatan Bajramovic. „Aufgrund des Platzes war kaum ordentlicher Fußball zu erwarten. Wir haben versucht etwas zu bewegen in der zweiten Halbzeit, haben aber die falschen Mittel gesucht, weil fußballerisch auf dem Platz nichts möglich war.“

 

 

KSC II: Semmle, Kleinert, Stosik, Vochatzer, Schick (68. Becker), Radau, Traore, Veith, Fahrenholz, Reith (68. Hanek), Batke.

Galerie vom KSC II-Spiel

[smartslider3 slider=45]