KSC U19 bleibt im Wildpark ungeschlagen

Karlsruhe (mia). Die A-Jugendlichen des Karlsruher SC bleiben in der Rückrunde im Wildpark ungeschlagen. Die Mannschaft von KSC-U19-Coach holte mit dem 0:0 gegen den SC Freiburg einen Punkt.

„Ich denke, dass wir heute mit diesem Punkt wirklich leben können“, sagte der KSC U19-Trainer. Seine Mannschaft hatte in den ersten 30 Minuten nur wenig Zugriff aufs Spiel bekommen. Anbrennen ließ der KSC-Nachwuchs aber nichts.

Booking.com

Freiburg hatte mehr vom Spiel, konnte daraus aber keinen Nutzen ziehen.

In Durchgang zwei „haben wir uns ins Spiel gefightet und ein ausgeglichenes Spiel abgeliefert“.  Der KSC störte früh und erschwerte dem SC den Spielaufbau. Dennoch kamen beide Teams zu Möglichkeiten.

Der Ball zappelte dann kurz vor Spielende zwar im Tor von KSC-Schlussmann Edmond Kaiser, der Schiedsrichter entschied jedoch auf Abseits. „Da war das Glück auf unserer Seite, dass er aufgrund der Torwartsichtbehinderung gepfiffen hat. Alles in allem war es ein Spiel, das wir vor wenigen Monaten noch deutlich verloren hätten“, lobte Kwasniok die Steigerung seiner Jungs.

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

[adrotate banner=“53″]

KSC U19: Kaiser – Jansen (85. Zwick), Goß, Egolf, Kircher – Wähling (57. Becker), Heers, Herm, Hanek – Batmaz (57. Kother), Herzog (77. Trivunic)

KSC-Spielgalerie:

[smartslider3 slider=49]