Fix: KSC-Keeper Orlishausen unterschreibt in Rostock

Karlsruhe/Rostock (mia). KSC-Institution Dirk Orlishausen verlässt den Karlsruher SC zum Saisonende in Richtung Rostock. Sein Vertrag bei den Karlsruhern war ausgelaufen, ein Angebot durch den KSC kam wohl spät.

So erhielt Orlishausen auch das reizvolle Angebot aus Rostock, das er am Mittwochabend unterschrieb, wie er abseits-ka am Mittwoch bestätigte. Drittligist Hansa Rostock verpflichtet ihn als dritten Keeper und als Torarttrainer.

Booking.com

Orlishausen hatte nach dem Spiel des KSC gegen Jena erklärt, er habe ein reizvolles Angebot von anderer Seite erhalten, das es genau zu prüfen gilt. Die lange Wartezeit beim KSC hatte ihn offen gemacht für andere Angebote.

 

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

 

Nun hat Hansa Rostock den Zuschlag erhalten. Der Drittligist hat Orlishausen als Torwarttrainer ab der kommenden Saison unter Vertrag genommen – Vorgänger Stefan Karow übernimmt die Leitung des Rostocker Nachwuchsleistungszentrums – und auch als Backup für die Drittligamannschaft möchte man den KSC-Schlussmann, der in dieser Saison beim KSC nur die Nummer zwei war.

Beim KSC sollte er ein Jugendteam im Nachwuchsleistungszentrum übernehmen, nachdem er nun seine Trainerscheine für den Torwarttrainer gemacht hat. So der Plan der Karlsruher. Nun wechselt Orlishausen  im Sommer für die nächsten drei Spielzeiten nach Rostock.