Ex-KSCler Calhanoglu drückt die Daumen

Karlsruhe (mia). Der Karlsruher SC hat nicht nur in Toni Kroos einen Sympathisanten, der dem KSC im Relegationsspiel gegen Erzgebirge Aue die Daumen drückt. Auch Ex-KSC-ler Hakan Calhanoglu wünscht seinem Ex-Club viel Erfolg.

Calhanoglu hatte mit dem KSC in der letzten Drittligasaison den direkten Aufstieg geschafft. Er war der Toptorschütze des KSC und hatte mit seinen Treffern dafür gesorgt, dass die Karlsruher damals in Wiesbaden die Meisterschaftstrophäe in Händen halten durften.

Booking.com

Der direkte Aufstieg war diese Saison für den KSC zwar nicht machbar, die Relegation bietet jedoch die nächste Möglichkeit dazu.

 

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

 

Mittlerweile spielt der Ex-KSCler in Mailand und erklärte via Twitter: „Viel Erfolg an meinen Ex-Verein Karlsruher SC für die beiden Relegationsspiele heute und am Dienstag! Ihr packt das“

Bereits vor ein paar Tagen hatte  Nationalspieler Toni Kroos dem KSC viel Erfolg gewünscht und hofft, dass die Karlsruher den Aufstieg schaffen.

Auch in Karlsruhe sind alle gespannt, ob es am heutigen Freitagabend (18.15 Uhr) im Wildpark bereits einen Vorentscheid gibt und die Karlsruher gegen Erzgebirge gewinnen. Die Null muss vor allem stehen, hofft KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer auf eine gute Ausgangslage für das Rückspiel.