KSC-Sportdirektor: Nächster Neuzugang zum Trainingslager erwartet

Karlsruhe (mia). Nach dem Abgang von KSC-Spieler Marcel Mehlem wird der Karlsruher SC sich eventuell noch auf der Sechser-Position verstärken.

„Wir werden es auch mit dieser Mannschaft irgendwie auffangen können. Da gibt es verschiedene Lösungen je nach Spielsystem. Aber es kann sein, wenn es etwas spannendes, interessantes machbares auf dem Markt gibt, dass wir da was tun“, erklärt KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer.

Booking.com

Ohne Mehlem und die verletzten Martin Röser und Marin Sverko hatte der KSC am Dienstag trainiert und wird heute Abend das nächste Testspiel beim ASV Fußgönheim bestreiten.

 

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

 

Kommenden Montag fahren die KSC-Profis dann ins Trainingslager nach Österreich. Dann soll auch bereits ein neuer Spieler mit dabei sein, erklärt KSC-Sportdirektor Kreuzer.

Auch in Sachen Vertragsverlängerung mit KSC-Coach Alois Schwartz und Co-Trainer Dimitrios Moutas sei man auf einem guten Weg.  „Da sind wir entspannt.Wir sind in richtig guten Gesprächen. Ich bin zuversichtlich, dass wir das auch in den nächsten acht bis 12 Tagen hinkriegen.“

[smartslider3 slider=63]