KSC-Neuzugang: Stiefler unter Vertrag

Waidring (mia). Nachdem KSC-Kapitän Kai Bülow am Sonnntagmorgen den Karlsruher SC verlassen hatte, kam mittags ein Neuzugang hinzu. Die KSC-Profis begrüßten mit Ex-Sandhäuser Manuel Stiefler den nächsten Neuzugang.

Stiefler kommt aus Sandhausen ablösefrei zum KSC.

Booking.com

Der Mittelfeldspieler war am Sonntag im Mannschaftshotel im österreichischen Trainingslager aufgeschlagen, nachdem Bülow bereits abgereist war.

 

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

 

Stieflers Vertrag war in Sandhausen ausgelaufen. Coach Alois Schwartz kennt der Mittelfeldspieler bereits vom SVS. Nach einer Trainingseinheit am Sonntagvormittag, steht ein freier Nachmittag für den KSC an.

Am Montag trainierte er mit den KSC-Profis mit und wurde dort von alten Kollegen, Damian Roßbach, Marco Thiede in Empfang genommen.
der Karlsruher SC hat Mittelfeldspieler Manuel Stiefler unter Vertrag genommen. Der 29-Jährige unterzeichnete im Wildpark einen bis zum 30.06.2020 datierten Vertrag.

„Manuel ist ein charakterlich einwandfreier und flexibel einsetzbarer Mittelfeldspieler“, erklärte KSC-Cheftrainer Alois Schwartz. „Durch ihn erweitern sich unsere Möglichkeiten, so variabel zu agieren, wie wir uns das vorstellen.“

Stiefler wechselt vom SV Sandhausen in den Wildpark. Er absolvierte bisher 82 Zweitligapartien (fünf Tore) sowie 84 Drittligaspiele (13 Tore).

Am Dienstag könnte Stiefler dann im Testspiel gegen den FC St. Pauli antreten.

[smartslider3 slider=72]