Standortbestimmung beim Aufsteiger

Karlsruhe (ps). Am Sonntag startet auch die neuformierte 2. Mannschaft ihre Saison in der 3. Bundesliga mit dem Gastspiel beim Aufsteiger Salamander Kornwestheim.

Nach dem Weggang der langjährigen Stammkräfte Jan Zibrat (Carrara/Italien), Florian Bluhm (Neckarsulm) und Marlon Spieß (Wöschbach) steht nur noch Daniel Kleinert aus dem Vizemeisterquartett der Vorsaison im Kader.

(So. 16.09., 15 Uhr: SV Salamander Kornwestheim – ASV Grünwettersbach II)

 

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

 

Gemeinsam mit den Talenten Adar Alguetti, Javier Benito, Sebastyen Kovacs, Siddharta Dias Almeida sowie Jeromy Löffler will er versuchen die Klassenerhalt zu schaffen, was in Anbetracht der Stärke des Feldes sicher kein Selbstläufer werden wird. Doch das eingeschworene Team, das gemeinsam am KITT unter Rade Markovic und Pepe Gonzalez Perez trainiert und auch zusammen in Grünwettersbach wohnt, will sich über Einsatz und Teamgeist in der Liga etablieren.

Aufsteiger Salamander Kornwestheim, der mit Josef Simoncik, Kay Stumper – Sohn des Ex-ASVlers Rudi Stumper – David Steinle und David Marek antritt geht leicht favorisiert in dieses Auftaktmatch, das zugleich eine Standortbestimmung für das junge ASV-Team sein wird.