1. FC Pforzheim: Erstes Geschäftsjahr nach Gründung war erfolgreich

Vorstand 1. FC Pforzheim Foto: ps

Pforzheim (ps). Trotz Corona-Virus fand am 9. März die erste Mitgliederversammlung des noch jungen 1. FC Pforzheim 2018 im Brötzinger Tal statt.

Von aktuell 48 Mitgliedern waren 29 Personen anwesend. Dies entspricht einer hervorragenden Quote von über 60 Prozent, womit die Mitgliederversammlung beschlussfähig war.
Der Vorstand und der Kassenwart wurden von den anwesenden Mitgliedern entlastet. Das erste Geschäftsjahr konnte der 1. FC Pforzheim 2018 e.V. trotz hoher Anfangsinvestitionen mit einem geringen Überschuss abschließen, die Einnahmen an Spieltagen und die Einnahmen durch Fanartikel trugen hierzu maßgeblich bei.
Bei den durchgeführten Wahlen kam es zu folgendem Ergebnis:
Einstimmige Wahl von Sascha Senst zum 2. Vorstand. Einstimmige Wiederwahl von Dennis Hauptkorn zum Schriftführer. Einstimmige Wiederwahl von Marcel Kiefer und Frank Müller als Beisitzer. Einstimmige Wahl von Gunther Häberle, Ronny Walter und Klemens Raschkowski als Kassenprüfer. Alle Personen nahmen ihre Wahl an.
Der bisherige 2. Vorstand Lucas Grapengeter konnte sich aus beruflichen Gründen nicht zur Wiederwahl aufstellen lassen. „Wir danken ihm für seine hervorragende Arbeit, insbesondere für die gelungene Organisation des Premierenspiels gegen den VfR Heilbronn 96-18. „
Die Mitglieder wurden darüber informiert, dass im Jahr 2020 die Einführung einer AH-Abteilung geplant ist. Erste Trainings fanden bereits statt. Außerdem wurde über die Einführung einer Jugendabteilung informiert, diese startet offiziell mit einem Sichtungstag am Sonntag, den 3.5.2020.
Darüber hinaus konnten bereits die Leistungsträger Nico Michalek und Ümit Ersoy weiter an den Verein gebunden werden, damit das Ziel Aufstieg 2021 realisierbar ist. Nach den ebenfalls erfolgten Zusagen des Trainergespanns Wollmer/Pohl ist dies eine Bestätigung des bisher gegangenen Weges und verleiht dem Verein weiter Aufschwung.

Booking.com