KSC-Renntag in Iffezheim – Mannschaft im Führring

Iffezheim (ps/mia). Am kommenden Mittwoch, ab 14 Uhr, steht für die Profis des Karlsruher SC zur Abwechslung das Aufeinandertreffen mit vierbeinigen Sportlern auf dem Plan. Denn nach dem großen Erfolg im Vorjahr geht Baden Racing mit dem „KSC-Renntag“ in die zweite Runde. Die Besucher erwartet ein ereignisreicher Nachmittag mit spannenden Pferderennen und vielen Aktionen rund um die KSC-Profispieler.

Ingo Wellenreuther, der Präsident des KSC, Sportdirektor Jens Todt und Pressesprecher Jörg Bock zeigen bereits durch ihre Anwesenheit bei der Pressekonferenz zur größten deutschen Galopprennwoche ihr Engagement bei Baden Racing. Und auch am Renntag selbst wird der KSC große Präsenz zeigen: Alle Spieler der Zweit-Bundesligamannschaft und ihr Trainerstab werden auf die Rennbahn kommen. Auch das KSC-Maskottchen Willi Wildpark wird anreisen und mit Baden Racing-Maskottchen Pferdi über die Rennbahn toben.

Booking.com

Antreten gegen KSC-Profis

Wie treffsicher die KSC-Spieler wirklich sind, wird sich bei einem Zielschießen in ein schickes Mercedes Cabrio zeigen: einige KSC-Spieler versuchen, aus circa zehn Meter Distanz einen Softball in ein Cabriolet zu schießen. Den Spieler mit den meisten Treffern kann dann ein Herausforderer aus dem Publikum übertreffen. Wer es schafft, gewinnt Preise rund um den KSC und Baden Racing. Im Laufe des Tages stehen die Spieler für Autogrammstunden und Fotos zur Verfügung.

Rennsportliches Highlight ist das Darly Oettingen Rennen (Gruppe II). Nicht nur vor diesem Rennen wird die Mannschaft im Führring zu sehen sein. Bei der Siegerehrung für den „KSC Blau Weiß Cup“ nehmen die Profis dann auch an der Siegerehrung teil.

Belohnt wird, wer länger anwesend ist: „Wackers KSC-Show“ des Hörfunksenders neue welle mit Stadionsprecher Martin Wacker wird ab 19 Uhr live auf der Rennbahn aufgenommen. Seit über 13 Jahren ist Martin Wacker Stadionsprecher des KSC. Er ist die Stimme, wenn es um Gänsehautmomente im Wildparkstation geht. Von 19 bis 21 Uhr wird Martin Wacker u.a. Interviews mit einigen Fußball-Profis machen. Zum Abschluss des Renntages geht es dann weiter mit Spitzensportlern: Auf der Großbildleinwand wird ab 20:30 Uhr das Fußball-Länderspiel Deutschland gegen Argentinien gezeigt.

KSC-Heidenheim-Ticket-Inhaber haben freien Eintritt

„Nachdem der erste KSC-Tag in 2013 dank der tollen Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen des KSC trotz einer sehr kurzen Vorbereitungsphase schon ein tolles Event wurde, freue ich mich über den gemeinsamen Ausbau dieses Tages in 2014. Spaß und Freude für die Besucher, Spaß und Freude für die so erfolgreichen KSC-ler und ein toller Schulterschluss zwischen den zwei Aushängesportstätten der Region – das nenne ich Win-Win“, so Dr. Benedict Forndran, Geschäftsführender Gesellschafter Baden Racing.

Spontan kündigte Forndran an, dass Besucher des Heimspiels am Samstag, den 30. August 2014 gegen den 1. FC Heidenheim sowie KSC-Dauerkarteninhaber am KSC-Renntag (3. September) ihre Tickets vom Heidenheimspiel gegen einen freien Eintritt eintauschen können.

Mit hohen Erwartungen gehen die Verantwortlichen bei Baden Racing in die anstehende Große Woche. Gesteigerte Vorberichterstattung, gute Nennungsergebnisse und die stark ausgebauten Event-Tage „Ladies-Day“ und „KSC-Renntag“ sind die Basis für die Vorfreude auf ein grandioses Rennsport-Meeting.

„Ganz heiß auf den Renntag“

Im Hinblick auf den „Longines Großer Preis von Baden“ am 7. September betonte Forndran, dass er mit einem Start des Superpferdes Sea The Moon rechne, das zuletzt das Deutsche Derby in Hamburg mit historischen 11 Längen Vorsprung gewonnen hat.

Ingo Wellenreuther, Präsident des Karlsruher SC, betonte die gegenseitige Wertschätzung des Erfolgs-Vereins aus Karlsruhe und der Top-Rennbahn in Iffezheim. „Die Galopprennen in Iffezheim sind in Karlsruhe in aller Munde. Wir werden dazu beitragen, dass die Besucherzahlen noch einmal ansteigen.“ Sportdirektor Jens Todt fügte hinzu: „Die Jungs sind jetzt schon ganz heiß auf den Renntag.“