Neue Marken-Studie: KSC hinter dem VfB Stuttgart

KSC Fans 1860 ChoreoBraunschweig/Karlsruhe (mia/ps). Der KSC rutscht um zwei Plätze ab, allerdings nicht in der Zweitligatabelle, sondern in einer aktuellen Markenstudie. Der Karlsruher SC reiht sich in der aktuellen „Fußballstudie an der TU Braunschweig – die Markenlandschaft der Fußball-Bundesliga“ auf Platz 25, auch hinter dem VfB Stuttgart (Platz 22) ein.
Der KSC war im vergangenen Jahr mit 42,67 Punkten auf dem 23. Platz gelandet. In der Studie, die das Forscherteam um den Braunschweiger Wirtschaftsprofessor David Woisetschläger veröffentlicht hat, untersuchen die Wissenschaftler Technischen Universität Braunschweig und der Aston Business School den Wert der Marke eines Vereins.

Sieger der Studie ist Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund, der sich erneut gegen den Dauerrivalen FC Bayern München durchsetzt. „Ausdruck der starken Vereinsmarke von Borussia Dortmund mit 66,43 Punkten ist der fortwährende Gewinn der Markenmeisterschaft seit der Einführung der Fußballstudie im Jahre 2012“, so das Ergebnis der Studie.

In der repräsentativen Umfrage gaben 4.122 Einwohner in Deutschland ihre persönliche Einschätzung gegenüber einem aus 36 Fußball-Bundesligisten zufällig zugelosten Verein ab. „Der Markenindex setzt sich zusammen aus den Markenkomponenten der Vereinsbekanntheit sowie der Vereinseinstellung, die über die Abfragen des Vereins als „sehr sympathisch“, „sehr gut“ und „sehr attraktiv“ als Globalurteil positiver und negativer Markenassoziationen zum Verein abgebildet wurde.“

Booking.com

Über die Abfrage von elf Vereinsattributen gibt die Fußballstudie neben der Vereinsmarkenstärke auch einen Einblick in die Markenpositionierung der Vereine der ersten und zweiten Fußball-Bundesliga.

KSC sympathischer als die Schwaben

In puncto Einstellung, Sympathie und Attraktivität, muss der KSC Einbußen verzeichnen. Mit minus 2,90 Punkten rutscht der KSC mit 49,91 Prozent auf Platz 29, steht hier aber noch vor dem VfB Stuttgart und RB Leipzig.

In Sachen Bekanntheit schneidet der KSC dagegen gut ab und verzeichnet 82,05 Prozent sowie ein Plus von 1, 25 Punkten.

Die gesamte Studie findet sich hier.