Julio knackt den Jackpot zum Auftakt des SALES & RACING FESTIVALS

Julio siegt unter Alexander Pietsch im Ferdinand Leisten Memorial
Quelle: Baden Racing

Iffezheim (ps). Der Hengst Julio hat am Freitag das Ferdinand Leisten Memorial BBAG Auktionsrennen gewonnen, das am höchsten dotierte Galopprennen für zweijährige Pferde in Deutschland. Zum Auftakt des SALES & RACING FESTIVALS (20. – 22. Oktober) auf der Galopprennbahn Baden-Baden – Iffezheim setzte sich der von Mario Hofer trainierte Julio vor 3.000 Zuschauern leicht gegen Kabir und Ninario durch.

„Wir haben den Jackpot geknackt“, freute sich Besitzer und 1.FC Köln-Fan Eckhard Sauren über die 100.000 Euro Siegprämie. Mitbeteiligt an dem Hengst ist der Kölner Torhüter Timo Horn. „Er hat das Rennen im Internet verfolgt und sich sehr gefreut“, so Sauren. „Manchmal ist es doch gut, dass es Pferderennen gibt“, sagte er im Blick auf die fußballerische Misere des Bundesligisten.

Booking.com

Insgesamt war das Rennen mit einem Preisgeld von 200.000 Euro verbunden, selbst der Siebtplatzierte bekam noch 10.000 Euro. Dementsprechend stark besetzt war die 1.400m lange Prüfung. 16 Pferde gingen auf die Reise, da Melodino vor dem Start ausbüxte und zurückgezogen wurde. Das Tempo machte gleich Kabir, doch Alexander Pietsch lang auf dem 28:10-Favoriten immer im Vordertreffen. „Er hat das gut gemacht“, lobte Hofer. „Das Rennen war sehr trainerfreundlich, da wir immer das am besten gehende Pferd hatten.“

 

[adrotate banner=“47″]

 

Klug-Sieg zum Auftakt

Die Zweijährigen eröffneten auch den Renntag. Über die 1.800m Strecke gab es den erwarteten Erfolg für Championtrainer Markus Klug und Jockey Adrie de Vries durch den 17:10-Favoriten Destino, ein Bruder des wohl besten deutschen Grand Prix-Pferds Dschingis Secret. „Er hat sich wie erwartet gesteigert und wir werden im nächsten Jahr die Derbyroute mit ihm anstreben“, sagte Klug.

Um den Nachwuchs ging es auch im zweiten Rennen, allerdings um die Reiter. Den vierten und letzten Wertungslauf des Nachwuchsförderpreises der Mehl-Mülhens-Stiftung für Reiter unter 30 Jahren gewann Jeremy Moisan auf dem sechsjährigen Wallach Koreen. Die Gesamtwertung holte sich die Amateurreiterin Lilli-Marie Engels und verdiente sich eine Einladung zur Jockeyschule in Newmarket. „Ich freue mich schon auf die Woche in England“, so Engels. „Ich war im letzten Jahr schon dabei und es hat mir sehr viel gebracht.“

Am Sonntag ist dann das große Finale der Galoppsaison Baden-Baden mit zwei Gruppe-Rennen und einem Demonstrationslauf für Schlittenhunde-Gespanne. Erster Start um 13.30 Uhr.