„Katastrophale erste Hälfte“: KSC-U17 verliert gegen Eintracht

Karlsruhe (mia). KSC-U17-Trainer Robin Trabert war bedient. Denn die B-Junioren des Karlsruher SC hatten sich gegen die Junioren von Eintracht Frankfurt eine „katastrophale“ erste Halbzeit geleistet und waren erst nach der deutlichen Halbzeitansprache des KSC-Trainers aufgewacht. Gereicht hatte dies nicht und so verloren die KSCler mit 0:2 (0:2).

In Durchgang eins gelang den Karlsruhern nichts, während die Frankfurter drängten. So fiel das erste Tor der Gäste nicht überraschend. Nach der Hereingabe, schob Kahan Kuscu (14.) den Ball zur Führung der Eintracht ins KSC-Tor.

Booking.com

Wenig später rettete KSC-Keeper Paul Löhr noch zur Ecke, die aber brachte das zweite Tor der Frankfurter. Fynn Otto (22.) stand am kurzen Eck völlig frei und verwandelte zum 2:0.

„Die erste Hälfte war ganz katastrophal, nicht in Worte zu fassen“, ärgert sich Trabert, dass kein Spieler der Karlsruher auf der Höhe war.  Dementsprechend deutliche und klare Worte fand er in der Kabine. Die KSC-B-Junioren reagierten und kamen besser aus der Pause.

„Es war ordentlich bis gut, aber das reicht halt nicht, eine Halbzeit nur mitzuspielen.“ Noch ärgerlicher aber war für den KSC die „Fehlentscheidung“ des Schiedsrichters. Tim Herm (60.) lag nach einem Foul am Boden, ein Frankfurter Spieler rannte zum Ball und flog über den am Boden liegenden Herm. Der KSC-Kapitän kassierte die Rote Karte.

 

[adrotate banner=“47″]

 

„Absolut unberechtigt. Der gegnerische Spieler kam nach Abpfiff zu mir und sagte, dass es eine absolute Fehlentscheidung war – dafür großen Respekt für einen 16-Jährigen“, sagt Trabert. Auch der Gäste-Coach erklärte, dass es eine klare Fehlentscheidung war. Aber es half nichts, Herm flog vom Platz, der KSC agierte zu zehnt.

Dennoch waren die Karlsruher das spielbestimmende Team und liefen weiter an. An der Niederlage konnten sie aber nichts ändern.

KSC U17: Löhr, Keck (80. Elshanaj), Braun, Trivunic, Groß (66. Armold), Schmidtke, Herm, Kahriman, Hoffmann, Schäfer, Kasteleiner (41. Werner).

KSC U17 verliert gegen Eintracht Frankfurt