KSC-Kapitän soll bleiben – Weitere Neuzugänge?

Karlsruhe (mia). Der Trainingsstart des Karlsruher SC am kommenden Mittwoch, 20. Juni, rückt näher und der KSC kann bereits sechs externe Neuzugänge verkünden.

Mit Keeper Sven Müller, Linksaußen Martin Röser,  Linksverteidiger Marin Sverko, die Offensivkräfte Kyoung-Rok Choi, Saliou Sané und Justin Möbius sowie aus dem Nachwuchs Tim Kircher, Janis Hanek und Mario Schragl und den Rückkehrern aus der Leihe Severin Buchta und Alexander Siebeck hat der KSC gleich elf Spieler mehr auf dem Rasen stehen. Andreas Hofmann hat seinen Kontrakt beim KSC aufgelöst.

Booking.com

Von einem Abgang von KSC-Kapitän Kai Bülow, Münchner Medien berichteten über ein Interesse von 1860 ihren Ex-Spieler zurückzuholen, will der Karlsruher Drittligist aber nichts hören. „Wir wollen Kai nicht abgeben“, erklärte KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer auf Nachfrage.

Von einer Interessensbekundung für den KSC-Kapitän wisse er nichts. Auch kein anderer Spieler soll nach Hofmann aktuell gehen.

 

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

 

Es dürften aber sicher noch ein oder zwei Spieler zum KSC hinzustoßen. Am 10. Juli geht der KSC-Tross dann nach Österreich ins Trainingslager nach Waidring, um sich auf den Ligastart vorzubereiten.

KSC-Testspiele:

So, 24.06.2018 16.00 Uhr SV Ottenau – KSC
Do, 28.06.2018 18.30 Uhr FC Östringen – KSC
So, 01.07.2018 15.00 Uhr JAKO Hohenlohe-Auswahl – KSC (Ort: Dünsbach)
Mi, 04.07.2018 18.30 Uhr ASV Fußgönheim – KSC
Sa, 21.07.2018 14.00 Uhr FC Ingolstadt 04 – KSC
Mi, 05.09.2018 18.30 Uhr SV Sasbach – KSC