Lorenz-Hattrick – KSC besiegt Östringen

Karlsruhe (mia). Der Karlsruher SC hat sein zweites Testspiel beim Landesligisten FC Östringen mit 7:0(1:0) gewonnen. Der KSC war ohne die angeschlagenen Dominik Stroh-Engel und Marcel Mehlem angetreten und sorgten vor allem in Durchgang zwei für die Tore.

Die Karlsruher prüften den Schlussmann der Gastgeber von Beginn an, mussten auf den ersten Treffer jedoch warten.

Nach 33 Minuten war es der neue KSC-U19-Co-Trainer Martin Stoll, der nach Ecke von Marvin Wanitzek zum 1:0 traf.

Bis zur Pause trafen die Karlsruher jedoch nicht mehr.

In der 58. Minute sorgte Marc Lorenz dann für das zweite Tor des KSC. Anton Fink hatte die Vorarbeit zum zweiten KSC-Treffer geleistet.

Saliou Sane (67.) erhöhte wenig später auf 3:0 und Lorenz (71.) per Foulelfmeter auf 4:0. Lorenz tat sich dann auch als Matchwinner hervor, als er nur sechs Minuten später zum 5:0 einschob.

 

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

 

Beim Landesligisten wurden die Beine schwer und so fielen die Tore für den KSC noch schneller. Zunächst war es Daniel Gordon (82.), der nach Ecke zum 6:0 traf. Kaum war wieder angepfiffen schob Burak Camoglu (83.) zum 7:0-Endstand ein.

Den nächsten Test bestreiten die Karlsruher am Sonntag 1. Juli 15.00 Uhr gegen eine JAKO Hohenlohe-Auswahl in Dünsbach.

KSC (erste Halbzeit): Müller – Sverko, Pisot, Stoll, Thiede – Hanek, Wanitzek – Muslija, Möbius, Röser – Pourié.

KSC (zweite Halbzeit): Schragl – Roßbach, Sverko, Gordon, Kircher – Bülow – Lorenz, Choi, Camoglu – Fink, Sané.