KSC muss erste Testspiel-Niederlage hinnehmen

Ingolstadt (mia). Der Karlsruher SC hat im Testspiel gegen Zweitligist FC Ingolstadt seine erste Niederlage in der Vorbereitung einstecken müssen. Der KSC unterlag in Ingolstadt mit 1:2 (1:1).

Dominik Stroh-Engel sowie die verletzten Spieler Justin Möbius und Marin Sverko waren nicht mit nach Ingolstadt gefahren.

Nach einem schwungvollen Start beider Teams kam
Saliou Sané  (5.)  zur ersten KSC-Möglichkeit und prüfte den Schanzer Torwart Marco Knaller.

Im Anschluss störten die Karlsruher den Spielaufbau des Zweitligisten und Benjamin Uphoff (17.) verhinderte das Tor durch Agyemang Diawusie.

Bald kam auch der KSC zur nächsten Möglichkeit. Marvin Pourie traf aber nach Pass von Stiefler nur das Außennetz.

In der 23. Minute dann rechtfertigte Manuel Stiefler seinen Einsatz und brachte den Ball per Volleyschuss zum 1:0 im Tor unter.

Fast postwendend jedoch sorgte Dario Lezcano (26.) nach Pass von Joey Breitfeld für den Ausgleich für die Schanzer.

 

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

 

Muntere Partie

Im Anschluss war Ingolstadt besser im Spiel und so kam Sonny Kittel (34.) zu einer guten Möglichkeit, die Uphoff im KSC-Tor jedoch verhinderte. Auch der KSC ging offensiver ans Werk und Damian Roßbach (39.) scheiterte nur knapp an Knaller. Die beste Chance leitete jedoch Thorsten Röcher ein, der kurz vor dem Halbzeitpfiff in den Strafraum flankte, wo Lezcano per Kopf aber das Tor knapp verfehlte.

Nach Wiederanpfiff ging das Spiel munter weiter. So war es Röcher (47.), der an Uphoff scheiterte. Marvin Wanitzek (53.) versuchte sich für den KSC, legte das Leder aber knapp am Ingolstädter Tor vorbei.

Die FCI-Fans auf dem Trainingsgelände des Audi Sportparks durften sich nicht beschweren: Denn Diawusie machte seine Sache wenig später besser. Unhaltbar für Uphoff schob er nach einer Unachtsamkeit der KSC-Defensive zum 2.1 ein. Sein Gegenüber kratzte dagegen den Kopfball von Pourie (61.) von der Linie und verhinderte so den Ausgleich.

An Chancen mangelte es nicht. Auch Sané (73.) brachte das Leder nicht in den Maschen unter. Kaya (75. und 80.) vergab die Chancen für den FCI, der das Spiel weitestgehend im Griff hatte.  Marc Lorenz verpasste es mit seinem Schuss in der 90. Spielminute, den Ausgleich zu erzielen und so stand am Ende die erste Testspielniederlage des KSC in dieser Saisonvorbereitung fest.

KSC: Uphoff, Roßbach, Gordon (81. Stoll), Pisot (46. Kobald), Thiede (88. Kircher), Muslija (70. Lorenz), Wanitzek, Stiefler (88. Hanek), Choi (62. Röser), Sané (78. Camoglu), Pourie (70. Fink).