KSC mit vier Neuen gegen Braunschweig?

Karlsruhe (mia). Wenn heute Abend um 19 Uhr Schiedsrichter Sven Jablonski das KSC-Saisonauftaktspiel gegen Eintracht Braunschweig  anpfeift, dürfte der Karlsruher SC gleich vier Neuzugänge in der Startelf stehen haben.

Mit Martin Röser, Damian Roßbach, Saliou Sané und Manuel Stiefler dürften sich dann gleich vier Neue beweisen und dem KSC helfen, einen guten Start in die Saison zu erkämpfen.

Booking.com

Ideal eingefügt

Der letzte Neuzugang des KSC –  Stiefler stieß im Trainingslager zu den Karlsruhern – habe sich ebenfalls bereits „ideal eingefügt“, freute sich KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer.

 

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

 

„Das ist ein einfacher Kicker. Er hat keine großen Anlaufschwierigkeiten“, so Kreuzer. Stiefler, der bereits zweite Bundesliga gespielt habe, sei ein „super Typ“.

„Gegen St. Pauli und Ingolstadt hat er gezeigt, dass er ein wichtiger Spieler für uns werden kann. Er ist mannschaftsdienlich, kein Egoist. Mit so Leuten kann man arbeiten.“

Voraussichtliche KSC-Aufstellung: Uphoff, Roßbach, Gordon, Pisot, Thiede, Muslija, Wanitzek, Stiefler, Röser, Sané, Pourié.