KSC U17 feiert ersten Saisondreier in Mainz

Mainz/Karlsruhe (mia). Die B-Junioren des Karlsruher SC haben ihren ersten Saisonsieg gefeiert. Die KSC-U17 siegte beim FSV Mainz am Mittwochabend mit 1:0(0:0). Sven Kronemayer hatte den KSC per Strafstoß in der 42. Spielminute in Führung geschossen.

In der ersten Hälfte war das Spiel relativ ausgeglichen, wobei die Hausherren lediglich ein Mal gefährlich wurden.

KSC-Schlussmann Niklas Schuch war jedoch zur Stelle.

Auch der KSC hatte seine Chance. Marco Varivoda köpfte den ball aber knapp neben das Mainzer Tor.

Nach dem Seitenwechsel erkämpfte sich der KSC sofort den Ball, schaltete schnell um und spielte sich vor das Tor. Varivoda wurde gefoult und der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß, den Kronemayer mustergültig verwandelte.

Mainz drängte nun auf den Ausgleich, der KSC hielt jedoch dem Druck stand und hatte noch zwei gute Chancen durch Konter, das Spiel zu entscheiden.

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

 

„So mussten wir bis zum Ende leidenschaftlich verteidigen. Das haben die Jungs dann super gemacht und schlussendlich aufgrund einer tollen kämpferischen Leistung die drei Punkte eingesackt“, freute sich KSC-Coach Michael Bischof über den ersten Saisonsieg. Am Samstag treten die B-Jugendlichen dann zuhause im Wildpark gegen die Stuttgarter Kickers an.

KSC: Schuch, Allgeier, Yumurtaoglu, Maliqi, Demir, Breithaupt, Trkulja, Weißer (76. Bolay), Kronemayer (80.+2 Seemann), Varivoda (60. Bisle), Nagelbach (62. Bajusic)