TTBL: ASV mit Doppel-Spieltag

Karlsruhe (asv). Nach der knappen Niederlage beim Meisterschafts-Favoriten TTF Liebherr Ochsenhausen tritt der Tischtennis-Bundesligist ASV Grünwettersbach beim Rekordmeister und aktuellen Triple-Gewinner Borussia Düsseldorf an. Gespannt darf man sein, ob die Borussen mit Timo Boll antreten werden, um bereits im Vorfeld Klarheit zu schaffen, da dem ASV noch kein Sieg gegen Düsseldorf gelang, wenn Timo mit von der Partie war.

Doch auch ohne Boll geht das Team von Trainer Markovic als Außenseiter in das Match, da mit Kristian Karlsson, Omar Assar und Anton Källberg absolute Weltklasse-Spieler in Reihen der Düsseldorfer mit von der Partie sind. Kamal Achanta bei der Borussia wird wohl wie auch Sathiyan Gnanasekaran beim ASV nicht dabei sein, da beide gemeinsam für Indien bei den Asian Games teilnehmen.

 

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

 

Das Spiel wird am Freitag, den 31.08.2018 um 19 Uhr beginnen und wird wie immer im Live-Stream zu sehen sein.

Tischtennis-Bundesliga-Team des ASV Grünwettersbach
Foto: M. Käser

Am Sonntag, den 02.09.2018 um 15 Uhr findet dann das erste Spiel des ASV im heimischen TT-Zentrum statt. Gegner wird kein geringerer als der Meister der Saison 2012/2013, Werder Bremen, sein.

Am letzten Spieltag der vergangenen Saison, konnte der ASV erstmals gegen den „Angstgegner“ siegreich von der Platte gehen. Die Werderaner haben sich jedoch namhaft verstärkt. So konnte mit Gustavo Tsuboi ein erfahrener Spieler an die Weser gelotst werden, um neben Bastian Steger, die etwas jüngeren Hunor Szöcs und Florent Lambiet, weiter zu entwickeln. Ziel der Bremer ist mit diesem Team ganz klar das Erreichen der Play-Offs.

Beim ASV wird sehr wahrscheinlich Sathiyan „Sathi“ Gnanasekaran erstmals dabei sein. Fraglich natürlich, ob er den Jetlag der langen Anreise von den Asian Games schnell überwinden kann.

Die Jungs des ASV werden auf jeden Fall heiß auf das erste Match vor eigenem Publikum sein und hoffen natürlich auf die Unterstützung zahlreicher Zuschauer, um gegen Werder Bremen vielleicht erneut eine Überraschung zu schaffen.