Zwei Wochen vor Liga-Beginn: Wizards planen im Rahmen der Corona-Verordnung mit bis zu 200 Zuschauern

KIt SC College Wizards

Karlsruhe – Knapp drei Wochen vor dem ersten Heimspiel der KIT Basketballer in der ProB ist noch nicht klar, wie viele Zuschauer das Spiel in der Halle verfolgen können. Die Vereinsverantwortlichen planen im Rahmen der aktuellen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg mit 170 bis 200 Zuschauern – eine entsprechende Antwort vom Gesundheitsamt steht aber noch aus. Sportlich hingegen haben die Karlsruher mehr Sicherheit. Die Vorbereitungen laufen nach Plan und die Wizards sehen sich für den Saisonstart am 17.10. gegen Dresden gewappnet.

Bereits zwei Testspiele konnten die KIT-Basketballer in der Vorbereitung absolvieren. Gegen Ulm und Speyer musste das Team von Headcoach Daniel Nelson zwei knappe Niederlagen hinnehmen. „Wir waren mit der Mannschaftsleistung trotzdem zufrieden und konnten einiges ausprobieren. Wir sind froh, dass wir überhaupt testen konnten. Vorbereitungsspiele und Freundschaftsspiele sind unter den geltenden Hygienevorschriften anders als bisher und die Planung gestaltet sich nicht einfach“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.

Booking.com

Frühe Verletzung von Center Moritz Bär

Ärgerlich hingegen waren für die KIT-Basketballer die frühe Verletzung und der damit einhergehende Ausfall von Neuzugang Moritz Bär. Der 21-jährige Center wurde mittlerweile operiert und soll, wenn alles nach Plan läuft, im zweiten Saisonspiel wieder einsatzbereit sein. „Natürlich hat uns die frühe Verletzung von Moritz in der Vorbereitung etwas zurückgeworfen. Ich bin aber zuversichtlich, dass sich Moritz jetzt schnell wieder erholt. Sollten wir aber feststellen, dass wir noch Verstärkung auf dem Feld brauchen, könnte es sein, dass wir uns vor Saisonstart nochmal verstärken.  Wir wollen dieses Jahr auf jeden Fall den Klassenerhalt schaffen und uns in der ProB halten. Das wird keine leichte Aufgabe“, so Seatovic.

Vorbereitung für die Heimspiele laufen: Zuschauerzahl noch unklar

Auch die Vorbereitungen für das erste Heimspiel am 24. Oktober laufen nach Plan. Momentan ist allerdings noch unklar, wie viele Zuschauer das Spiel in der Halle verfolgen können. „Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und unser Hygienekonzept mehrfach angepasst. Erst vergangene Woche haben wir an die zuständigen Behörden ein überarbeitetes Konzept zukommen lassen, in dem wir eine Hallenbelegung mit 170 bis 200 Zuschauern empfehlen. Das ist für uns im Rahmen der Corona-Verordnung problemlos möglich und umsatzbar, denn wir nehmen das Thema sehr ernst.“, so Seatovic. Ebenfalls unklar ist aktuell, ob in dieser Saison Dauerkarten angeboten werden können. Was sicher ist: Der Ticketverkauf wird ausschließlich online erfolgen. In einer App können Sitzplätze mit ausreichendem Sicherheitsabstand ausgewählt werden.  

Heimspiele wieder auf Youtube

Spiele der Arvato College Wizards ganz entspannt auf der Couch zu verfolgen, ist schon seit längerer Zeit möglich. Seit einigen Jahren betreiben die Wizards unter Leitung von Professor Jürgen Walter (Fachhochschule Karlsruhe) einen eigenen Livestream auf YouTube. Dieses Angebot wird es auch wieder in dieser Saison geben. „Mit unserem Online-Angebot bieten wir Zuhausegebliebenen die Möglichkeit, unsere Heimspiele zu verfolgen. Das ist gerade in der aktuellen Situation von großem Vorteil, wenn die Plätze in der Halle limitiert sind. Wir arbeiten daran, unseren Stream weiter zu verbessern und eine noch bessere Qualität anbieten zu können “, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.