KSC II besiegt Pforzheimer Kickers

KSC  II Karlsruher SC015Karlsruhe (ps). Im Heimspiel der U23 des Karlsruher SC gegen den Oberligisten SV Kickers Pforzheim gelang dem KSC-Team der lange ersehnte Sieg: Durch die Tore von Carsten Lutz und Kai Luibrand konnte das Team die Partie mit 2:0(1:0) für sich entscheiden.

Neben dem Einsatz des zweiten KSC-Torhüters Réne Vollath, gab es vier weitere Änderungen in der Startelf der KSC-Mannschaft: Statt Cisse, Reith, Varnhagen und Gür starteten Tim Grupp, Sebastian Weizel, Martin Kramer und Tim Fahrenzholz in die Partie.

Booking.com

In der ersten Halbzeit hatten die Karlsruher Gastgeber die Kickers Pforzheim durch überwiegenden Ballbesitz weitgehend unter Kontrolle und dominierten das Spielgeschehen, so die Meldung des KSC. Schon in der 4. Minute kam Karlsruhe das erste Mal in Tornähe: Nach Flanke von Carsten Lutz schoss Martin Kramer jedoch knapp am Tor vorbei. Zwei Minuten später konnte der Pforzheimer Torwart Kai Kleinert gerade noch vom Schuss aufs Tor abhalten.

Das erste Tor für Karlsruhe fiel dann in der 17. Minute: Nach einer kurz ausgeführten Ecke platzierte Carsten Lutz den Ball zielsicher ins rechte obere Eck des Pforzheimer Tors.
Kurz darauf wurde Keeper Vollath nach einem Freistoß das erste Mal gefordert, die Gäste aus Pforzheim hatten dem Karlsruher Spiel in der ersten Hälfte aber insgesamt wenig entgegenzusetzen.

Es folgten dann weitere Torchancen für das Karlsruher Team, wie in der 19. Minute durch Tim Fahrenholz oder in der 41. Minute per Kopfball von Sebastian Weizel. Die letzte Chance der ersten Halbzeit gehörte ebenfalls den Karlsruhern, die nach Flanke von Kapitän Andre Walica erneut durch Weizel gefährlich wurden.

Der KSC II startete ohne Wechsel in die zweite Halbzeit, die gleich mit hohem Tempo begann. In der 66. Minute bot sich für den KSC II wieder die Chance, die Führung auszubauen: Nach Flanke von Linus Radau ging der Schuss vom kurz zuvor eingewechselten Muhammed Calhanoglu aber knapp übers Tor.  Auch Torwart Vollath musste nach einem Pforzheimer Angriff in der 73. Minute nochmals eingreifen, insgesamt boten sich aber in der zweiten Hälfte der Partie weniger Torchancen auf beiden Seiten.  Erst kurz vor Ende erhöhte Karlsruhe wieder den Druck auf das Team aus Pforzheim: Nach einem Pass von Walica in der 85. Minute ging der Schuss von Marcel Mehlem jedoch übers Tor.

Der zweite Treffer für Karlsruhe gelang der Mannschaft dann schließlich in der 89. Minute: Andre Walicas Flanke landete genau richtig vor dem Tor und Kai Luibrand vollendete so zum 2:0 für den KSC II. Noch in der Nachspielzeit erzielte Luibrand ein weiteres Tor, das jedoch wegen Abseits nicht gewertet wurde.

Das Duell am Sonntagnachmittag endete so mit einem verdienten Sieg für die Karlsruher, die drei Punkte aus der Partie mitnehmen können. Im nächsten Auswärtsspiel trifft der aktuell siebtplatzierte KSC II nun am Samstag, den 25. April auf die zweite Mannschaft des VfR Aalen.

KSC II: Vollath, Kramer, Grupp, Herfeldt, Kleinert (78. Luibrand), Fahrenholz (75. Reith), Lutz, Walica, Radau, Mehlem, Weizel (59. Calhanoglu)