KSC-Wildparkstadion – Stand bei Stadionname und Parkhaus

KSC Wildpark für immer Bild

Karlsruhe (mia). Der Wildparkstadion-Neubau – der Bau des neuen Schmuckkästchens des Karlsruher SC – interessiert die KSC-Fans natürlich brennend. Natürlich wollen sie auch wissen, wie das neue Stadion künftig heißen wird.

Das Namensrecht für das neue Wildparkstadion liegt – auch aufgrund der Refinanzierung des Stadions – bei der Stadt Karlsruhe. KSC und Stadt haben aber festgestellt, so Michael Becker, Geschäftsführer Finanzen des KSC, dass es nur Sinn ergebe, wenn man diesen Stadionnamen gemeinsam vermarkte. „Die Stadt hat zwar das Namensrecht außen, aber keinerlei Rechte im Stadion. Ein Namensgeber möchte auch im Stadion und TV präsent sein oder eine Loge haben“, erklärt Becker.

Booking.com

Also arbeite der KSC hier nun mit der Stadt zusammen und habe bereits Gespräche mit Interessenten für das Namensrecht geführt. Einen Vertrag mit einem Namensgeber gäbe es aber noch nicht.

„Klar ist und das ist vereinbart mit der Stadt, dass der Begriff Wildparkstadion bzw. Wildpark dann auch im Namen enthalten bleibt.“

Erst Stellplätze dann Parkhaus

Geplant ist vom KSC auch weiterhin der Bau eines Hospitality-Parkhauses. Ursprünglich war das Parkhaus im Ausschreibungsumfang der Stadt, musste aber herausgenommen werden, um im Vergabekorridor zu bleiben, erläutert KSC-Geschäftsführer Becker.

Der KSC hatte zugestimmt und sich bereit erklärt mit einem Investor oder eigenen Mitteln das Parkhaus selbst zu finanzieren. „Da sind wir weiterhin dran.“

Sobald die Finanzierung stehe, werden der KSC das Parkhaus bauen. Ob dies erst nach Fertigstellung des Stadions sei, ist noch die Frage. „Ziel ist es, dass es schnellstmöglich fertig ist.“
Noch mehr Infos und Galerien zum Stadionneubau im Wildpark oder zum Karlsruher SC gibt es hier.